Ein kleines Tagebuch

So ich habe es nun endlich geschafft, die Englandbilder auf meinen Pc zu ziehen und ein wenig nachzubearbeiten, sodass ich sie hier euch nun präsentieren kann. Inklusive ein paar kurzen Einträgen zu dem jeweiligen Tag. Los gehts :)

Tag 1
Tja am ersten Tag ist leider nicht so viel fotogenes passiert. Wir ( ich und eine Freundin) sind am frühen morgen losgeflogen, um dann am Nachmittag nach einer turbulenten Busfahrt endlich an unserem Ziel anzukommen ( Wir mussten von unserem Flughafen nochmal 4 Stunden mit nem Bus fahren. Der ist dann allerdings ausgefallen weswegen wir dann anstatt mit einem mit drei Bussen fahren mussten und bestimmt zwei gute Stunden Wartezeit hatten. Juhu. National Express - Dein Freund und Helfer in der Not. -> Solltet ihr irgendwann mal diese Busgesellschaft brauchen, dann nehmt grundsätzlich einen Bus früher, sonst fliegt euer Flugzeug am Ende ohne euch :) Unsere Freundin und Austauschpartnerin von vor zwei Jahren holte uns ab und dann ging es nach einer kleinen Verschnaufpause auch schon wieder weiter zum Bowlen und Pizzaessen:))


Tag 2

Nachdem wir uns gut ausgeschlafen, und von den Strapazen des letzten Tages erholt hatten ging es heute auf nach Leeds. Juhu:) Nebenbei, wir wurden von unserer Gastfamilie, wie auch schon vor zwei Jahren, als wir mit der Schule einen Austausch nach England machten, wundervoll empfangen. Sie sind einfach so herzlich und freundlich zu einem. An dieser Stelle also schon einmal ein Dank für die wunderbare Zeit.Leeds war sehr cool :)

Tag 3
Am dritten Tag sind wir nach Blackpool gefahren. Dieses Städtchen hat wirklich etwas eigenartiges. Irgendwie besteht es fast komplett aus Vergnügungparks und Angeboten. Dort gibt es die längste Achterbahn Englands, Riesenräder fast über dem Wasser, und und und. Ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Die ganze Stadt ist knallbunt und von überall tönt Musik. Allerdings gibt es natürlich einen Haken: Es ist sehr teuer dort, wie das halt an Touristenmagnetstellen so ist, aber ein Besuch , auch nur zum 'Sehen' lohnt sich trotzdem :) Und wer nicht so Lust auf nur Vergnügung hat, der kann sich auch an den Strand begeben, denn Blackpool liegt an der Küste. ich allerdings muss sagen , das die See mir dort nicht so gefällt.


Tag 4 + 5

Überraschender Weise stand an diesen beiden Tagen ein Besuch in Edinburgh in Schottland an. Ja, ich war in Schottland, und nein, ich hätte auch nicht gedacht das ich da mal hinkomme ;) Aber jetzt wo ich da war muss ich sagen das es sich wirklich gelohnt hat und das es wunderschön war. Edinburgh ist eine sehr alte Stadt mit vielen alten Häusern und Straßen. Überall tummeln sich Dudelsackspieler und andere Straßenmusikanten. Man fühlt sich ein wenig wie auf einer Bergsteigertour wenn man so durch die Straßen kraxelt. Weil Die Stadt auf ich glaube drei erloschenen Vulkanen gebaut ist, ist es dort logischerweise sehr 'hügelich':) Achso und ich stellte fest, das Gras in Schottland ist irgendwie grüner^^


Tag 6
Wieder so ein nichtfotogener Tag. Heute war die Abreise von Leeds, unserer werten Freundin und ihrer Familie weg nach London hin. Ich nutze diesen Moment mal kurz um ein riesengroßes Dankeschön loszuwerden. An die Familie, die uns wie eh und je so liebevoll und nett aufgenommen hat und uns diese grandiose Zeit ermöglicht hat. Danke!
Nachdem wir wieder eine Weile mit unserem neuen besten Freund National Express durch die Gegend gefahren waren, erreichten wir dann auch schließlich irgendwann London. Denn nach unseren 5 Tagen Leeds standen nun noch 3 Tage London auf dem Plan. Juhu. Hier wohnten wir ebenfalls bei Freunden, die uns genauso nett und hilfsbereit empfangen und uns eine tolle Zeit ermöglicht haben. hier schon einmal: Danke!
Als wir deren Haus erreichten vielen wir allerdings nach einem grandiosen Essen ersteinmal total K.O. ins Bettchen.



Tag 7
Heute standen Camden und Covent Garden auf dem Plan. Camden war sehr cool muss ich sagen, obwohl einem dauernd irgendein Verkäufer auf dem Markt irgendwas andrehen will, ist es einen Besuch wert. Wie gut die Leute dort einfach mal aussehn und wie viel Stiel sie haben. Ich wär quasi fast vom Stuhl gefallen, hätte ich auf einem gesessen :)
Und in Covent Garden muss man einfach gewesen sein, wenn man in England ist. Denn dort ist es einfach unbeschreiblich schön UND man kann da einfach gradios genial einkaufen.
Apropos einkaufen, meine Einkäufe werdet ihr in den nächsten Outfitposts zu Gesicht bekommen:) Es sind irgendwie doch ein paar *räusper




Tag 7
Unser letzter voller England Tag bestand aus dem Westfield Shoppingcenter, dem Oxfort street und dem Picadelly Circus.
Die letzten beiden kennen wahrscheinlich viele von euch, aber das Westfieldcenter ist einfach mal der Knaller schlechthin. Ich hab noch nie so ein großes Shoppingcenter gesehen?!. Ich dachte ich guck nicht richtig als ich davor stand und feststellte das das Ding in eigene Valleys unterteilt ist.
Und es hält was es verspricht. Zum einkaufen einfach fantastisch genial. Man hat eigentlich alles was man braucht dort gebündelt auf einem Punkt.
Und dann war er auch schon vorbei der letzte Tag.


Tag 8
Erstmal haben wir heute ausgeschlafen, um danach noch zu Sainsburrys zu laufen um Schokolade zu kaufen und zu packen. Und dann ging unsere Rückreise auch schon los. Wieder erwartete uns ein National Express Bus, der ausnahmsweise mal pünktlich kam und brachte uns zum Flughafen. An dieser Stelle nochmal ein riesen Dank für die tolle Zeit und das grandiose essen an unsere Gastfamilie.

So  und das war er auch schon, mein kleiner Englandaufenthalt. Ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt, aber ich wollte euch das ein oder andere nicht vorenthalten :)

Kommentare:

  1. das bild von tag 2 is total schoen geworden.
    gefaellt mir gut. :>

    AntwortenLöschen
  2. meine liebe, da sind wunderschöne impressionen dabei. unglaublich schick. kompliment, an die dame.

    AntwortenLöschen