Cause it doesn't matter if black or white!



Nachdem ich gestern einen sehr schönen Abend und heute einen sehr schönen morgen hatte, ( Ich kann euch ' KOKOWÄHH' nur wärmstens empfehlen. Ein genialer Film ) dachte ich mir, es sei mal wieder ein der Zeit etwas zu backen. Ihr seht ja was dabei herausgekommen ist :)
Jeder Muffin hat zwar bestimmt mindestens 8000 Kalorien aber das ließ sich halt nicht vermeiden.
Hier das Rezept:

Oreomuffins


Für den Teig:

300 Gramm Mehl
2 Teel. Backpulver
Knapp 1/2 TL Salz
200 Gramm Zucker
100 Gramm Zimmerwarme Butter
2 Pack. Vanillezucker
3 Zimmerwarme Eier
160 ml Milch
10 Oreo-Kekse

Für das Frosting:


115 Gramm Zimmerwarme Butter
220 Gramm Puderzucker
50 ml Milch
2 Essl. Vanille-Kaffeesirup
6 Oreo-Kekse, geviertelt

Zubereitung:

Die Oreos in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz grob zerkleinern. Beiseite stellen.
Zwei Muffinbleche à 12 Stück mit Papierförmchen auslegen. Den Backofen auf 180°C Heißluft (200 Grad Ober- und Unterhitze)vorheizen.
In einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen. In einer größeren Schüssel Zucker, Vanillezucker und Butter so lange mit dem Mixer verrühren, bis die Mischung weiß und fluffig ist. Dann die Eier einzeln zufügen und so lange gut schlagen, bis es sehr gut untergearbeitet ist. Danach abwechselnd Mehlmischung und Milch einrühren, zum Schluss die Oreo-Brösel kurz darunter mischen.
Jedes Muffinförmchen zu höchstens 2/3 mit dem Teig füllen - Vorsicht, er steigt hoch! Backzeit: 15-18 Minuten bei 180°. Die Cupcakes auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
Für das Frosting sämtliche Zutaten (bis auf Kekse) in einer Schüssel in 5 Minuten sehr gut verrühren, bis die Masse sehr cremig ist. Frosting in einen Spritzbeutel füllen und dekorativ auf die Cupcakes spritzen oder mit einem Messer wolkig darauf verteilen. ( Ich hab hier eine Hälfte auch einfach mit Schokoglasur überzogen) Mit jeweils einem Viertel Keks verzieren. Anschl. für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Lasst es euch schmecken :)

Liebstes
Lea

Kommentare:

  1. das sieht grandios lecker aus, muss ich unbedingt mal ausprobieren! mit den kcal könntest du allerdings recht haben, aber sowas muss auch mal sein! :D
    liebste Grüße, toni

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen wirklich lecker aus.

    AntwortenLöschen
  3. hmmm,sieht total lecker aus!
    endlich hab ich mal ein Rezept wie ich solche Leckereien auch selber machen kann :)

    ♥ - JOHANNA

    AntwortenLöschen